Aktuelles / Veranstaltungen

Klavierabend mit Lennart Felix - Benefizkonzert

19.03.2018

Der Münchner Pianist Lennart Felix, Jahrgang 1993, spielt am Mittwoch, den 11. April um 20 Uhr im Gemeindehaus Werke des Barockkomponisten Domenico Scarlatti sowie der französischen Impressionisten Maurice Ravel und Claude Debussy. Felix studierte von 2008 bis 2012 an der Münchner Hochschule für Musik und Theater bei Prof. Friedemann Berger und bei Christoph Adt. 2010 gewann er den zweiten Preis beim Internationalen Hindemith Wettbewerb in Berlin. 2016 war er Finalist beim ersten Internationalen Beethoven Kammermusikwettbewerb gemeinsam mit Jan Paul Kussmaul.
Eintritt 10€, erm. 5€ zugunsten der Begegnungsstätte Buntes Haus | Gefördert von Noah Wunsch, Künstler aus Hamburg
www.lennart-felix.com | www.runder-tisch.blankenese.de

Ombudsstelle für Flüchtlingsarbeit

19.03.2018

Die Stadt Hamburg hat seit 1. Juli 2017 eine Ombudsstelle für die Flüchtlingsarbeit. Die unabhängige Beschwerdestelle kann von Geflüchteten, Bürgerinnen und Bürgern und Mitarbeitenden in den Unterkünften angerufen werden. Der Senat hat die ehemalige Landespastorin Annegrethe Stoltenberg als ehrenamtliche Ombudsfrau berufen. Wie kann die Ombudsstelle zur Verbesserung vieler Abläufe in der Flüchtlingsarbeit beitragen? Annegrethe Stoltenberg berichtet am Dienstag, den 10. April 2018 von 15.30 bis 18.00 Uhr im Gemeindehaus.

Eintritt: 5 € - zugunsten der Flüchtlingsarbeit
www.hamburg.de/ombudsstelle-fluechtlinge | www.blankenese.de/blankeneser-gespraeche

 

Willkommen im Björnsonweg!

19.03.2018

Anfang Mai 2017 wurde mit dem Bau des von Fördern & Wohnen betriebenen Pavillondorfes am Björnsonweg begonnen. Im Laufe der kommenden Wochen werden dort die ersten von insgesamt 192 Geflüchteten willkommen geheißen. Auf dem am Waldesrand gelegenen Grundstück entstanden acht zweigeschossige Häuser mit je vier Wohnungen mit Platz für insgesamt 24 Menschen. Zudem gibt es ein Verwaltungsgebäude.

Der Runde Tisch Blankenese wird die Einzugsphase engmaschig begleiten. Flüchtlingsberaterin Helga Rodenbeck konnte bereits 30 neue freiwillige Helferinnen und Helfer gewinnen, darunter auch Nachbarn vom Björnsonweg und Geflüchtete, die seit längerem in der Umgebung leben, auf eigenen Beinen stehen und gut deutsch sprechen. Sie werden den Neuzugezogenen beiseite stehen, sie mit den hiesigen Lebensgewohnheiten vertraut machen und für ein gutes Miteinander sorgen. Viele Projekte und Initiativen, die in der Flüchtlingsunterkunft Sieversstücken gut funktionieren, sollen auch am Björnsonweg etabliert werden, etwa Sport- und Sprachangebote, Hausaufgabenhilfe, Kindergruppen, gemeinsames Frühstück und Kaffeetrinken, eine Fahrradwerkstatt. Auch sollen die neuen Familien, die zumeist aus Erstaufnahmeeinrichtungen in den Björnsonweg ziehen, bei Behördengängen und Arztbesuchen unterstützt werden. Vor allem für die Suche nach Praktikums- und Arbeitsplätzen ist weitere Hilfe vonnöten. Der Runde Tisch freut sich über Freiwillige, die diesbezüglich Patenschaften übernehmen würden. Die Bereitschaft zur Fortbildung wird vorausgesetzt. Ferner werden Tagesmütter gesucht, die Platz haben für  Flüchtlingskinder.

Info: Helga Rodenbeck, Tel. 0172-4350633, fluechtlingsberatung@blankenese.de

Das Bunte Haus - eine Erfolgsgeschichte!

18.03.2018

Vor einem dreiviertel Jahr wurde das Bunte Haus in der Blasnkeneser Bahnhofsstraße 30 als offener Begegnungsort eröffnet - seitdem hat sich vieles getan. Der Stundenplan zeigt es: Außer am Sonntag finden an jedem Tag Angebote statt: von offenen Treffen über Nachhilfe, Tanz und Musik, Schachspielen, arabisch oder farsi lernen oder der gemeinsame Spieleabend... . Vielfältig sind die Angebote und sie werden gut angenommen. Die einladenden Räumlichkeiten werden genutzt für Gespräche in großer Runde, für viele kleine Einzelbegegnungen, für individuelle Nachhilfe und Unterstützung, für eine Pause bei Tee oder Kaffee. Einige kommen zufällig vorbei, andere nehmen lange Wege in Kauf, um sich hier zu treffen.
Geflüchtete und Menschen aus dem Stadtteil finden hier Kontakt, Ansprechpartner*innen und neue Freund*innen.
Wir freuen uns sehr, dass wir diesen wunderbaren Ort u.a. mit Hilfe der finanziellen Förderung des Bezirkamtes Altona allen zur Verfügung stellen können.
Einzelheiten zu den Terminen können Sie links unter "Angebote für Flüchtlinge" erfahren.

 

Ich komm auf Deutschland zu - Lesung mit Firas Alshater

20.02.2018

Am Mittwoch, den 28. Februar um 20 Uhr liest Firas Alshater aus seinem Buch "Ich komm auf Deutschland zu" im Gemeindehaus.
Firas Alshater lebt seit zwei Jahren als Autor, Comedian und erfolgreicher YouTuber in Berlin. Bis dahin wurde er in Syrien für seine politischen Videos sowohl vom Assad-Regime als auch von Islamisten verhaftet und gefoltert.
Erst die Arbeit an einem Film erbrachte ihm das ersehnte Visum für Deutschland. Seitdem versucht er, uns im Westen zu verstehen: das Pfandsystem, private Briefkästen, Fahrkartenautomaten und die deutsche Sprache. Von seinen Erlebnissen in Deutschland und Syrien erzählt Firas witzig, tragikomisch, offen und immer liebenswert frech.
In Kooperation mit der Initiative Weltethos und der Gemeindeakademie.
Eintritt: 5/2,50 €

 

Integration Geflüchteter in Hamburg: Aktuelle Projekte und Perspektiven

14.01.2018

Am Mittwoch, den 24.1.2018 um 20 Uhr ist Anselm Sprandel, Leiter des Zentralen Koordinierungsstabes Flüchtlinge der Stadt Hamburg zu Gast im Gemeindehaus.

Der Hamburger Senat hat den Koordinierungsstab im Oktober 2015, auf dem Höhepunkt des Flüchtlingszustroms, ins Leben gerufen. Dessen Leiter informiert über Entwicklungen in punkto Eingliederung – in den Arbeits- und Wohnungsmarkt, in die Quartiere, über soziokulturelle Integration und den Umgang mit Flüchtlingen ohne Aufenthaltserlaubnis.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Fragen.

 

Eine schwere Entscheidung

Ein junger Kosovo-Albaner voller Engagement und Hoffnung kommt nach Hamburg. Lesen Sie hier den Bericht von einem Betreuer.